Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Shopping Cart (0 item)
My Cart

You have no items in your shopping cart.

Neue Zeitschrift für Musik 2019/04

Neue Zeitschrift für Musik 2019/04


  • Edition: periodical
  • Language: German
  • Order No.: NZ 201904
€9.90  *
Incl. VAT and excl. shipping Weight: 0.4 kg

- +
Description
Die Bedeutung von Technologie für eine zeitgenössische Ästhetik ist unübersehbar. Aus ganz unterschiedlichen Perspektiven wird in den Beiträgen dieser Ausgabe deutlich, dass der gesellschaftliche Kontext und das System künstlerischen Agierens massiv von Technologien geprägt werden und sich hierzu verhalten – ob nun bewusst oder ignorierend unbewusst.
Details
Content text:

Inhalt:

EDITORIAL


GESPRÄCH

Der Technologie ausgeliefert. Björn Gottstein über das Verhältnis von Technologie zu Kunst, Musik und Gesellschaft im Gespräch mit Friedemann Dupelius


THEMA

Crapularity-Ästhetik. Dystopien zeitgenössischer Kunst – und das unterschiedliche Erbe von kritischer Theorie und Konzeptualismus in der bildenden Kunst und Neuen Musik | von Florian Cramer

Kontingenzmaschinen. Künstliche Intelligenz in der Musik | von Christian Grüny

Von Maschinen, Priestern und Hunden. Anmerkungen zur Post-Digitalität in der elektroakustischen und multimodalen Musik | von Wolfgang Heiniger

Um-die-Ecke-Denken. Zum Tod von Georg Katzer | von Stefan Fricke

Komponieren als Vollkontaktsport. Roman Pfeifers Kompanie «Kammerelektronik» | von Leonie Reineke

Klingende Schaltungen. Die operative Diagrammatik elektroakustischer Dinge (und was sich an ihnen der Historisierung entzieht) | von Wolfgang Ernst

Vorne spielt die Musik. Plädoyer für eine historische Aufführungspraxis der elektronischen Musik aus Köln 1955–1962 | von Christoph von Blumröder

Trennung von menschlicher und maschineller Kraft. Wirkung neuer Technologien auf die Elektroakustische Musik | von Folkmar Hein


PORTRÄT

Musik-Theater-Spiel. Die Komponistin Huihui Cheng | von Martin Tchiba


FREIRAUM

Über den Tellerrand hinaus. Reinhold Friedl über Kraftwerk-Transkriptionen im Gespräch mit Christoph Wagner


NEUES WERK

Erläuterung eines Dispositivs. «Mental Radio Machine» von Aurélio Edler-Copes | von Martin Kaltenecker


FESTIVAL

«In den reichen Zwischenwelten von Klang und Raum». Das Festival «ZeitRäume Basel» verbindet Architektur mit Neuer Musik | von Christian Fluri


BERICHTE

Der Sommer in Stuttgart

Festival für aktuelles Musiktheater – Die sieben Leben des Maximilian

Wiener Festwochen 2019

16. Beijing Modern Music Festival

Moritz Eggerts Oper «M – Eine Stadt sucht einen Mörder»

Michael Pelzels «Last Call» (UA) in Zürich

Pascal Dusapins «Lullaby Experience»

Luca Francesconis «Quartett» (DEA) an der Oper Dortmund

70. Konzert des Ensemble Musikfabrik im WDR

MaerzMusik 2019


ZKM KARLSRUHE

Veranstaltungen | Termine


SERVICE

Notizen

Tonträger | Bücher

Töne

Uraufführungen

AutorInnen / Impressum


 

Publisher: Schott Music
Die Bedeutung von Technologie für eine zeitgenössische Ästhetik ist unübersehbar. Aus ganz unterschiedlichen Perspektiven wird in den Beiträgen dieser Ausgabe deutlich, dass der gesellschaftliche Kontext und das System künstlerischen Agierens massiv von Technologien geprägt werden und sich hierzu verhalten – ob nun bewusst oder ignorierend unbewusst.
Content text:

Inhalt:

EDITORIAL


GESPRÄCH

Der Technologie ausgeliefert. Björn Gottstein über das Verhältnis von Technologie zu Kunst, Musik und Gesellschaft im Gespräch mit Friedemann Dupelius


THEMA

Crapularity-Ästhetik. Dystopien zeitgenössischer Kunst – und das unterschiedliche Erbe von kritischer Theorie und Konzeptualismus in der bildenden Kunst und Neuen Musik | von Florian Cramer

Kontingenzmaschinen. Künstliche Intelligenz in der Musik | von Christian Grüny

Von Maschinen, Priestern und Hunden. Anmerkungen zur Post-Digitalität in der elektroakustischen und multimodalen Musik | von Wolfgang Heiniger

Um-die-Ecke-Denken. Zum Tod von Georg Katzer | von Stefan Fricke

Komponieren als Vollkontaktsport. Roman Pfeifers Kompanie «Kammerelektronik» | von Leonie Reineke

Klingende Schaltungen. Die operative Diagrammatik elektroakustischer Dinge (und was sich an ihnen der Historisierung entzieht) | von Wolfgang Ernst

Vorne spielt die Musik. Plädoyer für eine historische Aufführungspraxis der elektronischen Musik aus Köln 1955–1962 | von Christoph von Blumröder

Trennung von menschlicher und maschineller Kraft. Wirkung neuer Technologien auf die Elektroakustische Musik | von Folkmar Hein


PORTRÄT

Musik-Theater-Spiel. Die Komponistin Huihui Cheng | von Martin Tchiba


FREIRAUM

Über den Tellerrand hinaus. Reinhold Friedl über Kraftwerk-Transkriptionen im Gespräch mit Christoph Wagner


NEUES WERK

Erläuterung eines Dispositivs. «Mental Radio Machine» von Aurélio Edler-Copes | von Martin Kaltenecker


FESTIVAL

«In den reichen Zwischenwelten von Klang und Raum». Das Festival «ZeitRäume Basel» verbindet Architektur mit Neuer Musik | von Christian Fluri


BERICHTE

Der Sommer in Stuttgart

Festival für aktuelles Musiktheater – Die sieben Leben des Maximilian

Wiener Festwochen 2019

16. Beijing Modern Music Festival

Moritz Eggerts Oper «M – Eine Stadt sucht einen Mörder»

Michael Pelzels «Last Call» (UA) in Zürich

Pascal Dusapins «Lullaby Experience»

Luca Francesconis «Quartett» (DEA) an der Oper Dortmund

70. Konzert des Ensemble Musikfabrik im WDR

MaerzMusik 2019


ZKM KARLSRUHE

Veranstaltungen | Termine


SERVICE

Notizen

Tonträger | Bücher

Töne

Uraufführungen

AutorInnen / Impressum


 

Publisher: Schott Music