Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Shopping Cart (0 item)
My Cart

You have no items in your shopping cart.

Neue Musik und andere Künste

Neue Musik und andere Künste


€39.00  *
Incl. VAT and excl. shipping Weight: 0.6 kg

- +
 
Description
Die Verknüpfung der Musik mit anderen Künsten gilt heute als Kraftquelle vieler künstlerischer Entwicklungen. Formale Strategien und ästhetische Erwägungen aus der Bildenden Kunst, Architektur und Literatur werden zu wesentlichen Impulsgebern, die Grenzen zwischen den Künsten scheinen vielfach zu verfließen. Der vorliegende Band fragt, wie die Entgrenzungen, die die Musik der Gegenwart so nachdrücklich beflügeln, konkret aussehen können.
Details
Binding: Paperback/Soft Cover
Content text: Vorwort des Herausgebers
Entgrenzungen und Verbindungen der Künste: J.P. Hiekel: Zwischen Euphorie und Nüchternheit
A. Wellmer: Über die Verfransung der Künste und die Entgrenzung der Kunst
W. Lessing: Intermdialität als Chance musikpädagogischen Handelns
P.W. Schatt: Bild wird Wort wird Sprache wird Musik M. Saxer: Die Beziehung der Künste in der Mediendiskussion
Literaturbezüge: C. Gadenstätter/L. Spalt: Instrument Stimme
D.M. Gräf: Der Sound der Poesie
F. Mon: Hörspiel ist Sprechspiel
R. Bonsmann: Von Klangtrauben und Schallhaufen beim Spiel auf der Nervenharfe
Musik und Architektur: C. Brüstle: Form-Raum-Situation
H.U. Reck: Struktur, Grenzen und dekonstruktive Tendenzen in der Entwicklung der (modernen) Künste
M. Handschick: Neue Musik und moderne Architektur
Schnittstellen hzur Bildenden Kunst: U. Branstätter: Transformationen: Zwischen musikalischem und bildnerischem Denken
N.A. Huber: Thirty are better than one
P. Ablinger: Due Pratiche
Grenzgänge im Schaffen von Beat Furrer: J. Cloot: Steinbruch und Blussbett
W. Rüdiger: Entgrenzte Körper
W. Hofer: Famas Fama. Entgrenzungen
B. Furrer: Komponieren mit Sprache und Räumen
ISBN: 978-3-7957-1840-4
Publisher: Schott Music
Series: Publications from the Institute of New Music and Musical Education, Darmstadt
page number: 310
Die Verknüpfung der Musik mit anderen Künsten gilt heute als Kraftquelle vieler künstlerischer Entwicklungen. Formale Strategien und ästhetische Erwägungen aus der Bildenden Kunst, Architektur und Literatur werden zu wesentlichen Impulsgebern, die Grenzen zwischen den Künsten scheinen vielfach zu verfließen. Der vorliegende Band fragt, wie die Entgrenzungen, die die Musik der Gegenwart so nachdrücklich beflügeln, konkret aussehen können.
Binding: Paperback/Soft Cover
Content text: Vorwort des Herausgebers
Entgrenzungen und Verbindungen der Künste: J.P. Hiekel: Zwischen Euphorie und Nüchternheit
A. Wellmer: Über die Verfransung der Künste und die Entgrenzung der Kunst
W. Lessing: Intermdialität als Chance musikpädagogischen Handelns
P.W. Schatt: Bild wird Wort wird Sprache wird Musik M. Saxer: Die Beziehung der Künste in der Mediendiskussion
Literaturbezüge: C. Gadenstätter/L. Spalt: Instrument Stimme
D.M. Gräf: Der Sound der Poesie
F. Mon: Hörspiel ist Sprechspiel
R. Bonsmann: Von Klangtrauben und Schallhaufen beim Spiel auf der Nervenharfe
Musik und Architektur: C. Brüstle: Form-Raum-Situation
H.U. Reck: Struktur, Grenzen und dekonstruktive Tendenzen in der Entwicklung der (modernen) Künste
M. Handschick: Neue Musik und moderne Architektur
Schnittstellen hzur Bildenden Kunst: U. Branstätter: Transformationen: Zwischen musikalischem und bildnerischem Denken
N.A. Huber: Thirty are better than one
P. Ablinger: Due Pratiche
Grenzgänge im Schaffen von Beat Furrer: J. Cloot: Steinbruch und Blussbett
W. Rüdiger: Entgrenzte Körper
W. Hofer: Famas Fama. Entgrenzungen
B. Furrer: Komponieren mit Sprache und Räumen
ISBN: 978-3-7957-1840-4
Publisher: Schott Music
Series: Publications from the Institute of New Music and Musical Education, Darmstadt
page number: 310