Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Shopping Cart (0 item)
My Cart

You have no items in your shopping cart.

Frauenorchester-Suite

Frauenorchester-Suite

Sechs Stücke von Schubert, Schumann, Strauß, Puccini, Suppé und Beethoven

für die Besetzung des Frauenorchesters von Auschwitz arrangiert von Stefan Heucke


  • Instrumentation: soprano and orchestra (soprano only in arrangement IV)
  • Edition: performance material
  • Language: German
  • Order No.: LVAV 5182-01

Description

In den Jahren 1942 bis 1944 gab es im Frauenlager Auschwitz-Birkenau ein Orchester, das von der Geigerin Alma Rosé, der Tochter des Konzertmeisters der Wiener Philharmoniker, Arnold Rosé, und Nichte Gustav Mahlers, geleitet wurde. Dieses Orchester bestand aus bis zu 50 teils professionellen Musikerinnen, teils Amateurinnen.

Das Orchester spielte in obiger Besetzung (mit wesentlich mehr Violinen und Mandolinen) ein Repertoire von annähernd 200 Stücken, die von Alma Rosé und ihren professionellen Helferinnen für die spezielle Besetzung dieses Ensembles umgeschrieben worden waren. Diese Stücke erklangen zum einen morgens und abends am Lagertor, wenn die Häftlinge zur Arbeit ein- und ausmarschierten, bei Ankunft der Transportzüge und bei Selektionen an der Rampe. Zum anderen war das Orchester auch ein Bestandteil des "sozialen Lebens" im Lager und musste Konzerte für die SS geben, bei Weihnachtsfesten, Bällen etc. spielen.

Mit Ausnahme des Kopfsatzes der V. Symphonie von Beethoven kommen die folgenden Stücke, die alle dem bekannten Repertoire des Orchesters entstammen, in Ausschnitten in meiner Oper "Das Frauenorchester von Auschwitz" vor. Da keinerlei Notenmaterial erhalten geblieben ist, habe ich diese Stücke für die originale Besetzung rekonstruiert. Die Suite gibt einen ungefähren Eindruck, wie das Frauenorchester von Auschwitz einst vielleicht geklungen haben mag.

- Stefan Heucke

Details
Auftragswerk : Auftragswerk des Maggio Musicale Fiorentino
Content text: I Marche militaire (Franz Schubert)
II Träumerei (Robert Schumann)
III An der schönen blauen Donau (Johann Strauß)
IV "Eines Tages seh ich" aus "Madama Butterfly" (Giacomo Puccini)
V Ouvertüre zu "Leichte Kavallerie" (Franz von Suppé)
VI 1. Satz aus der V. Symphonie (Ludwig van Beethoven)
Performance duration: 20' 0"
Publisher: Vertrieb durch Schott Music, Mainz / distributed by Schott Music, Mainz
Uraufführung : 26. Januar 2006 Firenze, Teatro Goldoni (I) · Anastasia Boldyreva, Sopran · Dirigent: Carla Delfrate · Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino
Year of composition: 2005
instrumentation: Fl. · 2 Sopranblfl. - kl. Tr. · gr. Tr. · Beck. (a2) - Klav. · Akk. · Mand. (mind. 3) · Git. (mind. 2) - Vl. (mind. 5) · Vc. · Kb.
Performances
Orchestra: Schülerinnen der Musikschulen Berlin-Neukölln und Oświęcim
2013-06-14 | Oświęcim (Poland), Staatliche Musikschule — 19:00
Orchestra: Schülerinnen der Musikschulen Berlin-Neukölln und Oświęcim
2013-06-12 | Berlin (Germany), Kaiser Wilhelm-Gedächtniskirche — 19:00
Conductor: Carla Delfrate
2007-09-29 | Traun (Austria), Kulturhaus Spinnerei — 19.00 Uhr | national Premiere
Conductor: Carla Delfrate
Orchestra: Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino
2006-01-26 | Firenze (Italy), Teatro Goldoni | World Premiere

In den Jahren 1942 bis 1944 gab es im Frauenlager Auschwitz-Birkenau ein Orchester, das von der Geigerin Alma Rosé, der Tochter des Konzertmeisters der Wiener Philharmoniker, Arnold Rosé, und Nichte Gustav Mahlers, geleitet wurde. Dieses Orchester bestand aus bis zu 50 teils professionellen Musikerinnen, teils Amateurinnen.

Das Orchester spielte in obiger Besetzung (mit wesentlich mehr Violinen und Mandolinen) ein Repertoire von annähernd 200 Stücken, die von Alma Rosé und ihren professionellen Helferinnen für die spezielle Besetzung dieses Ensembles umgeschrieben worden waren. Diese Stücke erklangen zum einen morgens und abends am Lagertor, wenn die Häftlinge zur Arbeit ein- und ausmarschierten, bei Ankunft der Transportzüge und bei Selektionen an der Rampe. Zum anderen war das Orchester auch ein Bestandteil des "sozialen Lebens" im Lager und musste Konzerte für die SS geben, bei Weihnachtsfesten, Bällen etc. spielen.

Mit Ausnahme des Kopfsatzes der V. Symphonie von Beethoven kommen die folgenden Stücke, die alle dem bekannten Repertoire des Orchesters entstammen, in Ausschnitten in meiner Oper "Das Frauenorchester von Auschwitz" vor. Da keinerlei Notenmaterial erhalten geblieben ist, habe ich diese Stücke für die originale Besetzung rekonstruiert. Die Suite gibt einen ungefähren Eindruck, wie das Frauenorchester von Auschwitz einst vielleicht geklungen haben mag.

- Stefan Heucke

Auftragswerk : Auftragswerk des Maggio Musicale Fiorentino
Content text: I Marche militaire (Franz Schubert)
II Träumerei (Robert Schumann)
III An der schönen blauen Donau (Johann Strauß)
IV "Eines Tages seh ich" aus "Madama Butterfly" (Giacomo Puccini)
V Ouvertüre zu "Leichte Kavallerie" (Franz von Suppé)
VI 1. Satz aus der V. Symphonie (Ludwig van Beethoven)
Performance duration: 20' 0"
Publisher: Vertrieb durch Schott Music, Mainz / distributed by Schott Music, Mainz
Uraufführung : 26. Januar 2006 Firenze, Teatro Goldoni (I) · Anastasia Boldyreva, Sopran · Dirigent: Carla Delfrate · Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino
Year of composition: 2005
instrumentation: Fl. · 2 Sopranblfl. - kl. Tr. · gr. Tr. · Beck. (a2) - Klav. · Akk. · Mand. (mind. 3) · Git. (mind. 2) - Vl. (mind. 5) · Vc. · Kb.
Orchestra: Schülerinnen der Musikschulen Berlin-Neukölln und Oświęcim
2013-06-14 | Oświęcim (Poland), Staatliche Musikschule — 19:00
Orchestra: Schülerinnen der Musikschulen Berlin-Neukölln und Oświęcim
2013-06-12 | Berlin (Germany), Kaiser Wilhelm-Gedächtniskirche — 19:00
Conductor: Carla Delfrate
2007-09-29 | Traun (Austria), Kulturhaus Spinnerei — 19.00 Uhr | national Premiere
Conductor: Carla Delfrate
Orchestra: Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino
2006-01-26 | Firenze (Italy), Teatro Goldoni | World Premiere