Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Shopping Cart (0 item)
My Cart

You have no items in your shopping cart.

Die Hindemith-Rezeption Theodor W. Adornos

Die Hindemith-Rezeption Theodor W. Adornos


  • Language: German
  • Order No.: ED 8912
€52.00  *
Incl. VAT and excl. shipping Weight: 0.7 kg

- +
 
Description
Theodor W. Adornos Urteile über Paul Hindemith haben die öffentliche Diskussion um einen der bekanntesten deutschen Komponisten des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt. Ende der siebziger Jahre gab es so gut wie keine maßgebliche Stimme, die der in der Textsammlung "Ad vocem Hindemith" formulierten Diagnose einer geduckt spießigen, latent autoritätshörigen "Musikantenmusik" Triftiges entgegenzusetzen gehabt hätte. Die bereits wenige Jahre später zögernd einsetzenden Bemühungen um eine Rehabilitation des Hindemithschen Werkes klammerten Adornos Fundamentalkritik zumeist aus und versäumten - von wenigen Ausnahmen abgesehen - jene direkte Auseinandersetzung mit seinen Texten, die (mit einer Verspätung von fast 30 Jahren) im Mittelpunkt der vorliegenden Untersuchung steht.
Details
Binding: Hardback/Hard Cover
Content text: Danksagung
Präludium
Vorbemerkung
Immunisierversuche
Historischer Blckwinkel-Biographische Hinweise
Zur Problematik der frühen Hindemith-Rezeption
Gliederung der Arbeit
Er bezieht sich zuinnerst auf das Verhältnis zur Realität-Der Hindemith-Aufsatz von 1922 im Kontext der frühen Schriften
Expressionismus und künstleriche Wahrhaftigkeit
Die Hochzeit des Faun
Pierrot lunaire
Paul Hindemith
Stationen der Abkehr: Adornos Hindmith-Rezeption bis 1025
Adornos musikphilosophische Leitbegriffe bis 1925
Ironie
Rationalisierung der technischen Mittel und isolierter Subjektivismus
Das Verhältnis zur Schönberg-Deutung Ernst Blochs
Die Angst vor Anarchie
Die Hindemith-Rezeption bis 1925
Kammermusik von Paul Hindemith (Oktober 1926)
Vitaler Drang und ideologische Fixierung: ein dialektischer Entwurf
Das sprengende Individuum aber hört auf, bloß Individuum zu sein: Bergs dialektischer Umschlag
Die Themen möchten die Form von sich aus bilden: Adornos Auseinandersetzung mit Hindemiths Streichquartett op.32
Die Hindemith-Rezeption bis 1933
Die Cardillac-Rezensionen von 1928
Die Hindemith-Kritiken bis 1933
Kritik des Musikanten (1932)
Ein sehr vertracktes Ding...-Adornos Begriff der musikalischen Ware
Typologie der Musikantenmusik
Kontrastierende Identität: Gestaltungsprinzipien in Hindemiths Konzert für orchester op.38
Sein ordo ist die Routine-Adornos Kritik der Unterweisung im Tonsatz
Charaktere objektiven Protests?
Postludium: Was ist mit Hindemith geschehen?
Früher Irrtum?
Stillstand der Dialektik?
Zeittafel
Literaturverzeichnis
Abkürzungsverzeichnis
ISBN: 978-3-7957-0342-4
Publisher: Schott Music
page number: 311
Theodor W. Adornos Urteile über Paul Hindemith haben die öffentliche Diskussion um einen der bekanntesten deutschen Komponisten des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt. Ende der siebziger Jahre gab es so gut wie keine maßgebliche Stimme, die der in der Textsammlung "Ad vocem Hindemith" formulierten Diagnose einer geduckt spießigen, latent autoritätshörigen "Musikantenmusik" Triftiges entgegenzusetzen gehabt hätte. Die bereits wenige Jahre später zögernd einsetzenden Bemühungen um eine Rehabilitation des Hindemithschen Werkes klammerten Adornos Fundamentalkritik zumeist aus und versäumten - von wenigen Ausnahmen abgesehen - jene direkte Auseinandersetzung mit seinen Texten, die (mit einer Verspätung von fast 30 Jahren) im Mittelpunkt der vorliegenden Untersuchung steht.
Binding: Hardback/Hard Cover
Content text: Danksagung
Präludium
Vorbemerkung
Immunisierversuche
Historischer Blckwinkel-Biographische Hinweise
Zur Problematik der frühen Hindemith-Rezeption
Gliederung der Arbeit
Er bezieht sich zuinnerst auf das Verhältnis zur Realität-Der Hindemith-Aufsatz von 1922 im Kontext der frühen Schriften
Expressionismus und künstleriche Wahrhaftigkeit
Die Hochzeit des Faun
Pierrot lunaire
Paul Hindemith
Stationen der Abkehr: Adornos Hindmith-Rezeption bis 1025
Adornos musikphilosophische Leitbegriffe bis 1925
Ironie
Rationalisierung der technischen Mittel und isolierter Subjektivismus
Das Verhältnis zur Schönberg-Deutung Ernst Blochs
Die Angst vor Anarchie
Die Hindemith-Rezeption bis 1925
Kammermusik von Paul Hindemith (Oktober 1926)
Vitaler Drang und ideologische Fixierung: ein dialektischer Entwurf
Das sprengende Individuum aber hört auf, bloß Individuum zu sein: Bergs dialektischer Umschlag
Die Themen möchten die Form von sich aus bilden: Adornos Auseinandersetzung mit Hindemiths Streichquartett op.32
Die Hindemith-Rezeption bis 1933
Die Cardillac-Rezensionen von 1928
Die Hindemith-Kritiken bis 1933
Kritik des Musikanten (1932)
Ein sehr vertracktes Ding...-Adornos Begriff der musikalischen Ware
Typologie der Musikantenmusik
Kontrastierende Identität: Gestaltungsprinzipien in Hindemiths Konzert für orchester op.38
Sein ordo ist die Routine-Adornos Kritik der Unterweisung im Tonsatz
Charaktere objektiven Protests?
Postludium: Was ist mit Hindemith geschehen?
Früher Irrtum?
Stillstand der Dialektik?
Zeittafel
Literaturverzeichnis
Abkürzungsverzeichnis
ISBN: 978-3-7957-0342-4
Publisher: Schott Music
page number: 311