Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Shopping Cart (0 item)
My Cart

You have no items in your shopping cart.

Die alte Lokomotive

Die alte Lokomotive

Szenische Kantate für Kinder


  • Instrumentation: children's choir (SMezA) with solo parts, recorders, mallet percussion, percussion instruments and piano
  • Edition: score
  • Language: German
  • Order No.: ED 4884
€39.50  *
Incl. VAT and excl. shipping Weight: 0.2 kg

- +
 
Description
Die alte Lokomotive bricht aus ihrem Museum aus, läßt ihrem Freiheitsdrang im wahrsten Sinne „freien Lauf”, wird aber rasch wieder eingefangen und muss zum Schluß an ihren angestammten Platz im Museum zurückkehren. Die Geschichte lebt von der Moral „Alles auf der Welt hat seine Zeit” – eine im Grunde einfache Schlußfolgerung, die in den Uraufführungskritiken auch als „Moral des technischen Fortschritts” und der „irdischen Vergänglichkeit” interpretiert wurde. 

Bresgen hat mit dieser Kantate eine Spielvorlage geschaffen, die mit ihren mannigfaltigen fächerübergreifenden Angeboten (z.B. Kunst- und Werkunterricht; Musikunterricht) für den schulischen Bereich (ab Grundschule) vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Der Klavierauszug liefert für diese Zwecke ausführliche Spielanweisungen.
Details
Binding: Saddle stitching
Difficulty: very easy
ISMN: 979-0-001-05617-5
Performance duration: 30'0"
Publisher: Schott Music
Uraufführung : 7. Oktober 1960 München · Altes Realgymnasium München im Theater an der Briennerstraße
Year of composition: 1960
instrumentation: c"-Fl. · f'-Fl. - Sopr.-Glspl. (nach Möglichkeit chor.) · Alt-Glspl. · Alt-Metallophon · Sopr.-Xyl. · Alt-Xyl. · Trgl. · kl. Cymb. · gr. Cymb. · Holzblocktr. · kl. Tr. · gr. Tr. - P. - Klav. - nach Verfügbarkeit: Viol. · Vcl. · Kb. - Tromp. (oder Klar.) · Tamt. (oder Gong)
occupation: 2-3stimmiger Kinderchor - Vorsänger oder Vorsängerin • Bariton bzw. Alt - Bauern, Aufseher, Straßenmeister, Doktor, Richter, Aufseher, Polizisten • Solostimmen
page number: 84
Die alte Lokomotive bricht aus ihrem Museum aus, läßt ihrem Freiheitsdrang im wahrsten Sinne „freien Lauf”, wird aber rasch wieder eingefangen und muss zum Schluß an ihren angestammten Platz im Museum zurückkehren. Die Geschichte lebt von der Moral „Alles auf der Welt hat seine Zeit” – eine im Grunde einfache Schlußfolgerung, die in den Uraufführungskritiken auch als „Moral des technischen Fortschritts” und der „irdischen Vergänglichkeit” interpretiert wurde. 

Bresgen hat mit dieser Kantate eine Spielvorlage geschaffen, die mit ihren mannigfaltigen fächerübergreifenden Angeboten (z.B. Kunst- und Werkunterricht; Musikunterricht) für den schulischen Bereich (ab Grundschule) vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Der Klavierauszug liefert für diese Zwecke ausführliche Spielanweisungen.
Binding: Saddle stitching
Difficulty: very easy
ISMN: 979-0-001-05617-5
Performance duration: 30'0"
Publisher: Schott Music
Uraufführung : 7. Oktober 1960 München · Altes Realgymnasium München im Theater an der Briennerstraße
Year of composition: 1960
instrumentation: c"-Fl. · f'-Fl. - Sopr.-Glspl. (nach Möglichkeit chor.) · Alt-Glspl. · Alt-Metallophon · Sopr.-Xyl. · Alt-Xyl. · Trgl. · kl. Cymb. · gr. Cymb. · Holzblocktr. · kl. Tr. · gr. Tr. - P. - Klav. - nach Verfügbarkeit: Viol. · Vcl. · Kb. - Tromp. (oder Klar.) · Tamt. (oder Gong)
occupation: 2-3stimmiger Kinderchor - Vorsänger oder Vorsängerin • Bariton bzw. Alt - Bauern, Aufseher, Straßenmeister, Doktor, Richter, Aufseher, Polizisten • Solostimmen
page number: 84
Other Editions