Schott Music

Skip to Main Content »

Language
 
Shopping Cart (0 item)
My Cart

You have no items in your shopping cart.

Der Countertenor

Der Countertenor

Die männliche Falsettstimme vom Mittelalter zur Gegenwart


  • Language: German
€52.00  *
Incl. VAT and excl. shipping Weight: 0.43 kg

- +
 
Description

In der heutigen Aufführungspraxis älterer und zeitgenössischer Musik spielt die Stimmlage des männlichen Falsettisten, der insbesondere in der englischen Tradition als »Countertenor« bezeichnet wird, eine bedeutende Rolle. Die historische und kulturräumliche Entwicklung dieser hohen Männerstimmlage und ihr Auftreten in unterschiedlichen musikalischen Kontexten und Gattungen sind in der deutschsprachigen Musikforschung noch nicht in einem größeren Zusammenhang dargestellt worden. Der vorliegende Band möchte diese Lücke mit Beiträgen vom Mittelalter bis zur Gegenwart füllen.

Details
Binding: Paperback/Soft Cover
Content text: Vorwort
Grundfragen
Contratenorista est ille qui contratenorem canit/von der Stimmbezeichnung zum Stimmbach
The Male Alto or Countertenor in the English Cathedral Choir Tradition: A Unique Survival?
Falsett/stimmwissenschaftliche Untersuchungen
16. und 17. Jahrhundert
Il soprano è veramente l'ornamento di tutte l'altre patri
Henry Purcell's Countertenors and Tenors
18. Jahrhundert
The Role of the Countertenor on the Eighteenth-Centruy English Stage
Sängerinnen, Kastraten, Countertenöre
19. Jahrhundert
Le haute-contre en question
Das Falsett der Tenöre
20. Jahrhundert
Grammophon und Identität
Alfred Deller und die Grundlegung des Countergesangs im 20. Jahrhundert
Gegenwart
Von Ammen, Müttern, Schwestern und Göttinen
Vokaler Gender Trouble
Musikalische Repräsentation des "Anderen"
Cassandra und der liebe Gott
Komponieren für den Counterteno
Personenregister
ISBN: 978-3-7957-0793-4
Publisher: Schott Music
Series: Schott Campus
page number: 306
Delivery rights: worldwide

In der heutigen Aufführungspraxis älterer und zeitgenössischer Musik spielt die Stimmlage des männlichen Falsettisten, der insbesondere in der englischen Tradition als »Countertenor« bezeichnet wird, eine bedeutende Rolle. Die historische und kulturräumliche Entwicklung dieser hohen Männerstimmlage und ihr Auftreten in unterschiedlichen musikalischen Kontexten und Gattungen sind in der deutschsprachigen Musikforschung noch nicht in einem größeren Zusammenhang dargestellt worden. Der vorliegende Band möchte diese Lücke mit Beiträgen vom Mittelalter bis zur Gegenwart füllen.

Binding: Paperback/Soft Cover
Content text: Vorwort
Grundfragen
Contratenorista est ille qui contratenorem canit/von der Stimmbezeichnung zum Stimmbach
The Male Alto or Countertenor in the English Cathedral Choir Tradition: A Unique Survival?
Falsett/stimmwissenschaftliche Untersuchungen
16. und 17. Jahrhundert
Il soprano è veramente l'ornamento di tutte l'altre patri
Henry Purcell's Countertenors and Tenors
18. Jahrhundert
The Role of the Countertenor on the Eighteenth-Centruy English Stage
Sängerinnen, Kastraten, Countertenöre
19. Jahrhundert
Le haute-contre en question
Das Falsett der Tenöre
20. Jahrhundert
Grammophon und Identität
Alfred Deller und die Grundlegung des Countergesangs im 20. Jahrhundert
Gegenwart
Von Ammen, Müttern, Schwestern und Göttinen
Vokaler Gender Trouble
Musikalische Repräsentation des "Anderen"
Cassandra und der liebe Gott
Komponieren für den Counterteno
Personenregister
ISBN: 978-3-7957-0793-4
Publisher: Schott Music
Series: Schott Campus
page number: 306
Delivery rights: worldwide